News

23. Oktober 2019

 

Langsam aber sicher nimmt der Surfkanal Formen an, am 23. Oktober wurde der erste Teil der Bodenplatte betoniert. 250 m3 Beton und 13 Tonnen Stahl sorgen dafür, dass wir noch viele Jahre darin surfen können!


7. Oktober 2019

 

Vielen haben sie schon erwartet, endlich ist sie da - die JAHRESKARTE für THE.WAVE. Um € 399,- könnt ihr euch jetzt schon ein Jahr voller Surfsessions sichern - mehr dazu in unserem Shop.


7. August 2019

 

Nach 4,5 Jahren der Planung ist es so weit. Der offizielle Spatenstich für THE.WAVE geht über die Bühne. Ab diesem Tag rollen die Bagger.


Mai 2019

 

Die Naturschutzgenehmigung für den Wellenkanal und die Infrastruktur-Container trifft im Mai 2019 ein.


März 2019

 

Die Container für die gesamte Infrastruktur, sind fertig geplant und wir haben dafür um naturschutzrechtliche Genehmigung angesucht. Ihr dürft euch schon auf eine heiße Dusche nach eurer Surfsession freuen!


Jänner 2019

 

Nach der Wasserrechtsverhandlung ist es nun auch bei der Flächenwidmung soweit. Die Änderung des Plans tritt in Kraft und THE.WAVE hat die erste Flächenwidmung Österreichs mit dem Titel "Erholungszone Riversurfen".


Dezember 2018

 

Die Wasserrechtsverhandlung für THE.WAVE findet im Dezember 2018 statt. Dank der perfekt aufbereiteten Unterlagen von Alex DeBene von HIPI heißt es nach 8 Stunden Verhandlung - die Welle ist genehmigt!


März 2018

 

Nach der Einarbeitung der Ergebnisse unseres Modells in die Pläne und die neuerliche Berechnung der maßgeblichen Abflüsse reichen wir im März 2018 alle Unterlagen für die wasserrechtliche Bewilligung ein.


Herbst/Winter 2017

 

Um das Maximum aus der Welle herauszuholen, wird der Kanal und der Waveshaper und deren genaues Design vorab getestet. Ben Nielsen von MWDG kommt für eine intensive Testwoche aus den USA und wir holen das Maximum aus der Welle heraus. Insgesamt vermessen wir etwa 1.000 Messpunkte in über 700 Arbeitsstunden.


September 2017

 

Die Grundlage für THE.WAVE ist die Änderung des Flächenwidmungsplans im Bereich der Welle. Nach zwei Jahren intensiver Planung wurden die ersten Pläne dafür bei der zuständigen Behörde eingereicht.